PRESSE

Hamborner platziert Schuldschein und kauft in Darmstadt

Hamborner Reit hat ein Schuldscheindarlehen in Höhe von 75 Mio. Euro platziert und Teile des Erlöses gleich in einen Immobilienkauf investiert. In dieser Woche wurde der Kaufvertrag für eine Einzelhandels- und Büroimmobilie im Gewerbegebiet Darmstadt-Nord in der Grafenhäuser Straße 85 unterzeichnet. Langfristiger Nutzer der Einzelhandelsflächen, die rd. 70 % der Mietfläche ausmachen, ist Rewe, zu den Mietern des separaten Büroteils zählen Herbalife und Alcan Systems. Die Mietverträge laufen im Schnitt noch rd. sechs Jahre bei jährlichen Mieterträgen von 2,5 Mio. Euro. Der Kaufpreis beträgt 42,8 Mio. Euro, die Bruttoanfangsrendite gibt Hamborner mit 5,6 % an, unter Berücksichtigung noch erforderlicher Instandhaltungsarbeiten für 1,6 Mio. Euro. Verkäufer der Immobilie ist ein deutsches Kreditinstitut, das von Credit Suisse Assetmanagement begleitet wurde. Vermittelt hat den Deal Wrangel Real Estate.

Quelle: Thomas Daily, 23.03.2018


Patrizia kauft großes Einzelhandelsportfolio von Redefine

Patrizia erwirbt in einer Off-Market-Transaktion ein Paket aus 66 deutschen Einzelhandelsimmobilien mit einer Gesamtfläche von rd. 140.000 qm. Regionale Schwerpunkte sind Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen. Verkäufer dieses "Leopard"-Portfolios ist Redefine. Der Verkaufspreis von 205 Mio. Euro liegt laut Redefine 10,8 % über dem Buchwert von Ende August. 86,1 Mio. Euro sind Fremdkapital. Die jährlichen Mieteinnahmen belaufen sich auf 12,7 Mio. Euro, was einer Nettoanfangsrendite von 5,8 % auf den Kaufpreis entspricht. Patrizia übernimmt die Immobilien in einem kombinierten Share- und Assetdeal für eine ausländische Pensionskasse. Die Lebensmittel-Discounter, Verbrauchermärkte und SB-Warenhäuser sind größtenteils an Edeka (68 %), Netto und real,- vermietet. Die Mietverträge haben eine durch-schnittliche Restlaufzeit von rd. acht Jahren, bei einer Leerstandsquote von 1,4 %. Erst im September hatten die Augsburger ein Einzelhandelsportfolio aus 85 Objekten für 400 Mio. Euro erworben. Redefine will den Verkaufserlös in UK reinvestieren, der Deutschland-Anteil des Investors sinkt von 27 auf 18 %. Deutschland bleibe aber strategischer Markt, betont Redefine.
WRANGEL REAL ESTATE consulting & investment hat den Transaktionsprozess auf Käuferseite federführend begleitet.

Quelle: Thomas Daily, 06.11.2017


TH kauft "Forettle Center" in Kaufbeuren

TH Real Estate hat für den Core German Retail Fund das "Forettle Center" in Kaufbeuren im Allgäu erworben. Verkäufer des Fachmarktzentrums, das aktuell entwickelt wird, sind Ten Brinke und Dr. Aldinger & Fischer. Die beiden Unternehmen investieren laut früheren Angaben rd. 30 Mio. Euro in das 11.800 qm Mietfläche fassende Center. Die Fertigstellung ist im Frühjahr 2018 geplant. Als Ankermieter stehen Rewe und dm fest. Das Property- und Centermanagement übernimmt die MEC Metro-ECE Centermanagement. Der 2014 aufgelegte offene Spezial-AIF Core German Retail Fund ist nun fast komplett investiert. "Diese Transaktion rundet als wahrscheinlich vorletzter Ankauf die Investitionsstrategie ab", sagt Thilo Wagner, Deutschland-Investment-chef bei TH Real Estate.
WRANGEL REAL ESTATE consulting & investment hat den Transaktionsprozess auf Käuferseite federführend begleitet.

Quelle: Thomas Daily, 17.10.2017


"Bei Fachmarktzentren kann Faktor 19,5 sinnvoll sein."

Interview mit unserem Geschäftsführer Hubertus von Wrangel zu Markt und Kaufpreisfaktoren bei großflächigem Lebensmitteleinzelhandel.

Lesen Sie hier das ganze Interview

Quelle: Immobilien-Zeitung, 29.09.2016


Patrizia Immobilien kauft Alster10-Portfolio

Die Patrizia Immobilien AG hat für über 200 Mio. Euro das Alster10-Portfolio erworben. Es handelt sich um acht große Lebensmittelmärkte, von denen fünf an real vermietet sind, sowie um zwei Burger-King-Filialen in Flensburg und Kiel. Das Unternehmen setzte sich in einem Bieterverfahren durch, das von WRANGEL REAL ESTATE consulting & investment, Grünwald, gesteuert wurde. Der Nutzen-Lasten-Übergang ist für Ende des Jahres vorgesehen. Bis dahin werden die Märkte zum Teil noch erheblich umgebaut. Gekauft hat Patrizia u.a. das Alb-Donau-Center in Ehingen mit dem Ankermieter Kaufland, den Marktkauf Nientied in Warendorf sowie die real-Filialen in Gifhorn und Krefeld (Hafelsstraße). Die Liegenschaften mit rund 110.000 qm Mietfläche spielen eine Jahresmiete von 14 Mio. Euro ein. Die Mietverträge haben eine durchschnittliche Restlaufzeit (Walt) von über zwölf Jahren. Ein Teil der Immobilien stammt aus dem achtteiligen Andreas-Portfolio, das Newport Anfang 2014 gekauft hat.

Quelle: Immobilien-Zeitung, 28.07.2016


Hamborner: Fachmarktzentrum in Celle erworben - Mietprognose erhöht

Die Hamborner Reit AG hat für rd. 35 Mio. Euro das Fachmarktzentrum An der Hasenbahn 3 in Celle erworben. Hauptmieter der Immobilie mit 26.350 qm BGF ist ein real,- SB-Warenhaus. Weitere Nutzer sind Aldi und Rossmann. Die jährlichen Mieteinnahmen beziffert der Reit auf 2,3 Mio. Euro, woraus sich eine Bruttoanfangsrendite von rd. 6,5 % ergibt. Die Mietverträge laufen im Schnitt noch zwölf Jahre. Auf Verkäuferseite steht die Hamburger Newport-Gruppe, welche das 1971 errichtete Center im Jahr 2012 erworben (TD berichtete), im vergangenen Jahr aber umfassend modernisiert hatte. Käufer und Verkäufer wurden von WRANGEL REAL ESTATE consulting & investment, Grünwald, beraten.

Quelle: Thomas Daily News, 25.03.2015


Hamborner REIT kauft "T-Damm Center" in Berlin

Hamborner REIT kauft vom Projektentwickler Dr. Aldinger & Fischer das Einzelhandelsprojekt "T-Damm Center" in Berlin. Die Immobilie am Tempelhofer Damm 198/200 wird über eine Mietfläche von rd. 6.000 qm verfügen. Die Vorvermietungsquote beträgt derzeit ca. 70 %.
Hauptmieter sind Kaiser's, Rossmann und Aldi. Die Fertigstellung soll in der zweiten Jahreshälfte 2015 erfolgen. Der Kaufpreis beträgt nach Vollvermietung 19 Mio. Euro, die jährlichen Mieteinnahmen werden dann bei 1,2 Mio. Euro, die Bruttoanfangsrendite bei 6,3 % liegen.
Vermittelt wurde die Transaktion von der WRANGEL REAL ESTATE consulting & investment aus Grünwald.

Quelle: Thomas Daily News, 25.04.2014


Union Investment kauft Einkaufszentrum in Nürnberg

Union Investment hat das Nürnberger Einkaufszentrum "Meister Areal" erworben. Das 17.700 qm Verkaufsfläche umfassende Gebäude in der Virnsberger Straße 2-4 und 12 ist vollständig für zehn Jahre an die Warenhauskette real,- und mehrere kleine Einzelhändler vermietet. Das Investment wurde für den Offenen Fonds "UniInstitutional German Real Estate" getätigt. Verkäufer ist eine zu Newport aus Hamburg zählende Grundstücksgesellschaft.
Union Investment wurde von WRANGEL REAL ESTATE consulting & investment, Grünwald, beraten.

Quelle: Thomas Daily News, 22.04.2014


Newport kauft Andreas-Portfolio (real,- Märkte)

Der Hamburger Entwickler Newport hat von einem angelsächsischen Investor acht Handelsimmobilien gekauft. Kern des so genannten Andreas-Portfolios sind real,- Märkte in Krefeld, Gifhorn, Schleswig und Bocholt. Außerdem gehören noch ein Edeka in Warendorf, ein Rewe in Stralsund sowie zwei Burger King in Flensburg und Kiel dazu. Die real,- Märkte haben eine Gesamtmietfläche von 90.000 qm und bringen pro Jahr etwa 10 Mio. Euro Miete.
Newport setzt damit seine Reihe von Investitionen in SB-Warenhäuser fort (u.a. Marktkauf Altötting, Schleckerland bzw. Kaufland Ehingen). Newport will die SB-Warenhaus-Standorte in bekannter Manier umbauen und neu positionieren. "Wir sind mit real,- im Gespräch, wie sie sich aufstellen möchten", so Newport-Geschäftsführer Thomas Geschwind. Der Kaufvertrag für das Portfolio wurde schon im November 2013 unterschrieben, der Nutzen- und Lastenübergang fand aber erst jetzt statt.
Newport wurde bei der Transaktion von der Freiherr von Wrangel Vermögensverwaltung, Grünwald, Doctores Völschau Wirtschaftsprüfungsgesellschaft und Happ Luther Rechtsanwälte beraten.

Quelle: Immobilien-Zeitung, 24.02.2014